Der SALON

Nachdenken im Dialog. Voneinander lernen statt einander überzeugen.


Die Salons sind ein ernsthaftes, dennoch lockeres Format, sich wichtigen Gesellschafts- und Lebensthemen zu widmen, sie ins Private zu tragen und im persönlichen Umfeld für Durchdringung zu sorgen. Akzeptanz von Vielfalt, Zusammenhalt und ein Miteinander lassen sich nicht verordnen, sie müssen gelernt und gelebt werden. Dazu braucht es Begegnungsräume für den freien Austausch. Diesen Raum bieten die Salons.

 

Angelehnt an die Tradition des klassischen Salons geht es darum, Wissen, Erfahrungen, Beobachtungen und Emotionen zu teilen, um so Ressourcen zu vermehren. Es ist die Idee, mit unvollendeten, unvoreingenommen Gedanken in einen offenen Dialograum zu gehen, um in einem schrittweisen Prozess gemeinsam in neue Sichtweisen und mögliche Lösungsansätze hineinzuwachsen.

Es geht um uns alle und alles.


Mit den Salondialogen möchte ich die unterschiedlichsten Menschen für gesellschaftlich-kulturelle Zusammenhänge sensibilisieren. Anstiften, sich mit notwendigen Veränderungsprozessen auseinanderzusetzen. Den Austausch fördern, wie sich der Umgang mit Veränderungen bewerkstelligen lässt. Räume schaffen für Begegnungen auf Augenhöhe – frei von Rollen und Titeln, mit Intellekt und Herz.

 

Kommen Sie bitte auf mich zu, ich informiere Sie gerne, wann die nächsten Salons in Bremen stattfinden.