Der SALON

Konstruktive Dialoge im Wohnzimmer


SALON zum Thema "Neues Denken, Neues Arbeiten" am 5. April 2019


Der Salon: Konstruktive Dialoge im Wohnzimmer

Die Arbeitswelt ist im Umbruch. Unternehmen müssen immer flexibler auf Marktänderungen reagieren können. Sie erkennen, dass Hierarchien und starre Organigramme dabei mehr schaden als nützen. Gleichzeitig wünschen sich die Mitarbeiter ein humaneres Miteinander, während die knapper werdenden Fachkräfte eine Unternehmenskultur erwarten, die Eigeninitiative fördert und belohnt.  

 

 

Kaum ein Unternehmen, das nicht nach seinem Weg sucht, dem gerecht zu werden. Klar ist: Es gibt keine Blaupause für die ideale Organisationsform. Unterschiedliche Branchen und Unternehmenskulturen bringen unterschiedliche Arbeitswelten hervor. Hochagile Firmen mit genau definierter Verfassung sind ebenso erfolgreich und attraktiv wie unkonventionell-pragmatische „Musterbrecher“.

 

 

Dennoch gibt es gemeinsame Erfolgsfaktoren. Welche, das ergründet mein nächster SALON.

 

Impulsgeberin ist Katrin Beuthner, Geschäftsführerin beim Freiburger IT-Unternehmen United Planet. Ihr Erfolgsprodukt INTREXX ermöglicht und optimiert den „Digital Workplace“. Dennoch ist sie überzeugt, dass die technischen Hilfsmittel alleine noch kein „New Work“ ermöglichen. Entscheidend, so die Managerin, seien Unternehmens- und Führungskultur.