Ausblicke 2020 - Save the date

Die WeQ Salon Initiative Beata Frenzels ist ein Hub des WeQ Instituts Berlin

29. Oktober 2020, 18 - 21 Uhr: „Über die eine Wirklichkeit hinausdenken: Spiritualität im Führungsalltag“

 

Woran glaubt, wer nicht glaubt?“ fragt ein bekannter Buchtitel. Er setzt voraus, dass eine geistige Dimension zum Dasein gehören muss. Und tatsächlich bestreitet kaum jemand, dass Menschen spirituelle Wesen sind. Irgendwo zwischen persönlichen Ritualen, Bauchgefühl und der festen Überzeugung, dass da noch etwas Größeres als unsere Alltagserfahrung sein muss, beginnt das Feld der Spiritualität.

 

Die Möglichkeiten und Grenzen einer Haltung, die eine größere Wirklichkeit zulässt, erkundet unser nächster Salon.

 

SALONdialoge sind zu Gast bei Katharina Ganter-Fraschetti, in der Theaterlounge auf dem Gelände der Brauerei Ganter, Freiburg.
Unsere Impulsgebende ist Carmen Kopfmann-Gerwig, Kopfmann Elektrotechnik GmbH, Teningen.


W.I.R - Raum für Dialog, Lösungsentwicklung, Wirksamkeit in Freiburg.

Das W.I.R. Projekt

 

September 2020: Gemeinsam mit Macher*innen aus der Wirtschaft arbeite ich an der Entwicklung des 'W.I.R. - Raum für Dialog, Lösungsentwicklung, Wirksamkeit' in Freiburg.

 

Wir brauchen Gemeinschaften, deren Mitglieder einander einladen, ermutigen und inspirieren, über sich selbst hinauszuwachsen, sagt der renommierte Neurobiologe und Hirnforscher Gerald Hüther.

   

Doch Gemeinschaften entstehen nicht von allein. Dafür braucht es individuelle Orte und Angebote.

   

Beides bieten wir mit dem Freiburger W.I.R.: Raum und Rahmen für Macherinnen und Macher, die sich gegenseitig inspirieren, Möglichkeiten zu erkennen. Und sich auch gegenseitig ermutigen, Gegenwart und Zukunft anzupacken.


Rückblicke auf aktuelle Salons

30. Juli, 18 - 21 Uhr, SommerSALON 2020  SALONdialoge zu Gast im UWC Robert Bosch College, Freiburg
Impressionen: Unser diesjähriger SommerSALON im UWC Robert Bosch College, Freiburg

Am 30. Juli war unser diesjähriger SommerSALON zu Gast im UWC Robert Bosch College. Thema: „The Nature of Work: A Work of Nature."

 „Innovation by Virus“ mag gelegentlich funktionieren. Wer aber mitentscheidet, wie in seinem Unternehmen künftig gearbeitet wird, braucht Maßstäbe und Vorbilder. Warum nicht aus der Natur? Schließlich steht sie für ein beispielloses Erfolgsmodell, das hohe Produktivität mit hoher Anpassungsfähigkeit und gegenseitigem Nutzen als Grundprinzip vereint.

Mit Arndt Pechstein und Ulrich Lohmann hatte ich zwei Experten eingeladen, die durch eine ökologisch-systemtheoretische Brille auf die Situation blicken.

 

Eine ausführliche Nachbetrachtung finden Sie hier >>>

 


Am 19. Juni waren die Salondialoge zu Gast in den Räumen der Paul Ege Art Collection, PEAC
Dr. Arndt Pechstein gab Einblicke und Impulse zum Thema „Hybrid Thinking: Tradition ist kein Geschäftsmodell“.